SPÖ will 7-Milliarden-Steuerreform – aber sofort!

Pixaline / Pixabay

oe24: Im Gespräch mit ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner ließ der SPÖ-Geschäftsführer aufhorchen. 

In FELLNER! LIVE ritt SPÖ-Geschäftsführer Thomas Drozda am Donnerstag eine heftige Attacke gegen die Steuerpläne der Regierung.
Die Steuerreform sei eine “unverschämte Mogelpackung” und eine “Zumutung” sagte Drozda, weil von den versprochenen 4,5 Milliarden in Wahrheit nur 700 Millionen im Jahr 2020, die entscheidenden 3,5 Milliarden aber erst 2021 und 2022 in Kraft treten würden.

Wem soll man noch trauen?

Fakt ist, die kalte Progression wird nicht abgeschafft, wurde aber versprochen.

ORF – Eine Abschaffung der Negativsteuer für Geringverdiener „wird nicht kommen“. Das stellten die Sprecher von Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) und Staatssekretär Hubert Fuchs (FPÖ) in einer gemeinsamen Stellungnahme gegenüber der APA gestern Abend klar.

Hier ebenfalls mehr dazu