Strache zu Holocaust-Gedenktag

Vizekanzler H.C. Strache bei seiner Ernennung bzw. Angelobung | Foto: Carina KARLOVITS / © u. zvg. 2017 Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Vizekanzler H.C. Strache bei seiner Ernennung bzw. Angelobung | Foto: Carina KARLOVITS / © u. zvg. 2017 Österreichische Präsidentschaftskanzlei

Vizekanzler Strache zu Holocaust-Gedenktag: Furchtbare NS-Verbrechen dürfen weder beschönigt noch relativiert werden

Anlässlich des morgigen Holocaust-Gedenktages bekräftigte der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache seine Ablehnung gegenüber jedwedem Antisemitismus.
„Die furchtbaren Verbrechen des Nationalsozialismus dürfen sich niemals wiederholen, und ebenso wenig dürfen sie beschönigt oder relativiert werden“, betonte der Vizekanzler. Antisemitismus sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, für das es kein Verständnis geben dürfe. Gerade Österreich trage hier aufgrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung.

Quelle