Tödlicher Verkehrsunfall – von Zaunlatte gepfählt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Landl, Bezirk Liezen. – Ein offenbar alkoholisierter 17-jähriger Pkw-Lenker kollidierte in der Nacht zum Samstag, 18. November 2017, mit einem Zaun. Sein 18-jähriger Beifahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Der 17-jährige Führerscheinneuling aus dem Bezirk Liezen fuhr gegen 00:20 Uhr mit einem Pkw auf der Eisen Straße B115 aus Richtung Hieflau kommend in Richtung Großreifling. In der Gemeinde Landl, bei Straßenkilometer 93,8 geriet er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen dortigen Holzlattenzaun. Teile des Zaunes drangen in den Fahrgastraum ein und verletzten den 18-jährigen Beifahrer aus dem Bezirk Liezen tödlich. Der Lenker und eine auf der Rückbank mitgefahrene 18-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Rottenmann eingeliefert. Ein mit dem Lenker vorgenommener Alkohol-Vortest ergab eine erhebliche Alkoholisierung. Eine genaue Auswertung des Alkoholwertes erfolgt nach einer Blutabnahme im Krankenhaus

Hier ein weiterer Bericht dazu

Quelle