Türkis/Blau – ab morgen wird hart verhandelt

Pixaline / Pixabay

Der Regierungsaufbau Türkis/ Blau steht

NEUE Brücken sollen gebaut werden, aber ohne die Schwarze ÖVP. Die soll begraben werden.

Ab Morgen wird hart verhandelt.

Die FPÖ will keine angestrichene Farbe der alten ÖVP zur Kenntnis nehmen. NEU, soll wirklich NEU sein sagt Strache. Die Alte ÖVP hat in dieser Liste Kurz nichts mehr zu suchen, dafür werden wir auch sorgen, so Strache!

Nicht nur die Alte ÖVP soll begraben werden, um es jetzt wirklich ganz deutlich zu sagen. Sondern alle Gespräche auch mit der EU Juncker müssen auf Augenhöhe sein.

Qualität vor Quantität, für Österreich.

Zeitraum sieht die FPÖ nicht so wichtig, es kann auch Jänner oder sogar Februar sein. Hauptsache die Qualität stimmt.

Hier mehr dazu

FPÖ Aussendung

Keine unmoralischen Angebote

Die Freiheitlichen sehen nun ÖVP-Obmann Sebastian Kurz am Zug. „Wir sind zu Gesprächen bereit und es wäre vernünftig an uns heranzutreten und ernsthafte Gespräche zu führen“, sagte der FPÖ-Obmann und stellte klar, dass es keine Parallelverhandlungen mit einer anderen Partei geben dürfe. Auch unmoralische Angebote werde die FPÖ ablehnen. HC Strache bekräftigte, dass sich die FPÖ inhaltlich treu bleiben werde: „Wir drängen nicht um jeden Preis in Regierung es müssen freiheitliche Inhalte umgesetzt werden, sonst ist das Ganze sinnlos!“ Als Themen nannte er die Grenzsicherung, direkte Demokratie nach dem Vorbild der Schweiz, aber auch den Kampf gegen radikalislamistische Gegengesellschaften.

Hier mehr dazu