Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Foto: Ratfink1973 / Pixabay License

Ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden lenkte am 16. Juni 2021, um ca. 13:25 Uhr, ein Motorrad von der Auffahrt Wiener Neudorf der A 2 kommend in Fahrtrichtung Wien auf der Rampe 4, verlor bei Rampenkilometer 0,650 im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf, Bezirk Mödling, offensichtlich die Herrschaft über sein Motorrad und prallte gegen die Leitschiene am linken Fahrbahnrand.
Trotz durchgeführter Reanimationsversuche durch Privatpersonen einerseits und durch die Notärzte der Notarztfahrzeuge sowie des Rettungshubschraubers ‚Christophorus 9‘ andererseits, konnte jedoch nur mehr der Tod des 50-Jährigen festgestellt werden.
Die Rampe 4 war für die Unfallaufnahme von 13:40 bis 14:50 Uhr gesperrt.

Leitschienen, tödliche Gefahr für Motorradfahrer

Tödlicher Unfall: Mopedlenker unter Lkw geraten

Quelle