Vermisster Tourengeher tot aufgefunden

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Gaal, Bezirk Murtal. – Jener 52-jährige Alpinist, der seit 20. März 2018 vermisst wird, wurde Samstagmorgen, 7. April 2018, im Bereich der Südrinne des Seckauer Zinkens tot aufgefunden.

Bereits mehrere Suchaktionen waren seit dem Verschwinden des 52-Jährigen aus dem Bezirk Murtal erfolglos durchgeführt worden. Am 7. April 2018 sollte wieder eine Suchaktion der Bergrettung im vermuteten Unfallgebiet durchgeführt werden. Gegen 08:30 Uhr fand ein Lawinensuchhund der Bergrettung den leblosen Körper des Vermissten in einer Tiefe von rund 50 Zentimetern unter der derzeitigen Schneedecke im Bereich der Südrinne des Seckauer Zinkens. Der 52-Jährige war offenbar zu einem unbekannten Zeitpunkt in eine Lawine geraten. Die Leiche wurde von der Besatzung eines Hubschraubers des Bundesministeriums für Inneres geborgen. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen.

Quelle