Versuchter Mord in Breitenfurt – Bezirk Mödling

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Schrecklich was hier versucht wurde

Polizeibericht:  Ein 17-jähriger nordmazedonischer Staatsbürger dürfte am 13. August 2021, gegen 19.00 Uhr, eine 38-jährige Frau aus 1230 Wien im Bereich eines Reitstalles im Gemeindegebiet von Breitenfurt mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben.
Das Opfer konnte mit ihrem Pkw flüchten, musste diesen aber nach kurzer Fahrt, vermutlich aufgrund ihrer schweren Verletzungen, anhalten.
Mehrere zufällig vorbeikommende Passanten entdeckten das Opfer, leisteten sofort Erste Hilfe und erstatteten über Notruf die Anzeige.
Die 38-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht. Sie gab gegenüber den Ersthelfern Hinweise auf den 17-Jährigen.
Bei den ersten Ermittlungen durch Polizeibedienstete des Bezirkes Mödling konnte der Beschuldigte in Breitenfurt angetroffen und vorläufig festgenommen werden.
Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Leib/Leben und der Tatortgruppe übernommen. Die vermutliche Tatwaffe, ein 20 cm langes Klappmesser, konnte während der Tatortarbeit aufgefunden und sichergestellt werden.
Der 17-jährige Beschuldigte zeigte sich teilweise geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt in die do. Justizanstalt eingeliefert.
Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat werden fortgesetzt.

Teilweise geständig: Vorläufig festgenommen.

Es werden weiterhin Links gesetzt: Der Blog will zeigen was andere schreiben. Vielfalt bieten. Und es ist nicht verboten. Diese Eigenmächtigkeit darf nicht durchgehen.

Das schreibt die Kronen Zeitung:

Schwerverletzte in Auto: Verdächtiger (17) in Haft

Quelle, Zitat: Das Opfer konnte selbst Hinweise auf den Jugendlichen geben. Der mazedonische Staatsbürger ist teilweise geständig und wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Ermittelt wird in dem Fall wegen des Verdachts des versuchten Mordes.

Die Polizei schreibt von vorläufiger Festnahme, weil diese ja nicht wissen können wie der Staatsanwalt entscheidet. Bis zu 48 Stunden kann ein Verdächtiger festgehalten werden. Dann muss der Staatsanwalt entscheiden.

Das schreibt oe24

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat laut Sprecher Erich Habitzl die Verhängung der U-Haft beantragt. Ermittelt wird wegen versuchten Mordes.

Quelle