Versuchter Raub, Körperverletzung und Suchtmittelsicherstellung in St. Veit an der Glan

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 28. September 2019 um 19:20 Uhr entwickelte sich auf der Zugfahrt von Klagenfurt nach St. Veit an der Glan zwischen einem 17-Jährigen und einem 18-Jährigen, beide Klagenfurter, ein Streit. Dabei bedrohte der 17-Jährige den 18-Jährigen und kündigte an, dass er ihn nach der Zugfahrt ausrauben werde. Der 18-Jährige übergab seine Wertgegenstände seinen mitfahrenden Freunden.
Am Bahnhofgelände in St. Veit an der Glan versuchte der 17-Jährige dann tatsächlich den 18-Jährigen auszurauben und attackierte ihn.
Dabei wurde der 18-Jährige verletzt. Zum angekündigten Raub kam es nicht.
Eine Sofortfahndung verlief vorerst ohne Erfolg. Erst in den Nachtstunden konnte der Mann am Wiesenmarktgelände in St. Veit an der Glan ausgeforscht werden.
Bei der Einvernahme zeigte er sich hinsichtlich der Körperverletzung geständig, die Raubabsicht bestritt er. Überdies wurde bei dem Mann eine Cannabiskrautmühle sichergestellt. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Quelle