Wahnsinn: Einbrecher (Vermögensberater – Gerichtssachverständiger) ermordete Frau in Edlitz

geralt / Pixabay

Polizeibericht:

Update: Die Krone schreibt vom tiefen Fall des Herrn Direktor.

Traue niemanden.

Der Täter war ihr Vermögensberater! Und Gerichtssachverständiger im Bankenwesen.

Mit dem Sparstrumpf erschlagen!

Am Dienstagabend wurde zudem bekannt, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um den Manager einer Bank in Wien handeln soll, der außerdem als Gerichtssachverständiger im Bankenwesen tätig ist.

2016 wurde übrigens die Schwester, der jetzt ermordeten überfallen.

Der Bekannte Bankberater und Vermögensberater: Gier war wohl der Auslöser für den grausamen Mord. Doch der Mann selbst wird vielleicht nicht überleben, weil er auf der Autobahn in einem LKW lief.

Die Frau hatte eine Pflegerin, die zum Tatzeitpunkt aber nicht anwesend war.

Presseaussendung Homeinvasion im Bezirk Neunkirchen
Bedienstete der Polizeiinspektion Grimmenstein wurden am 16. September 2019, gegen 20.40 Uhr, bezüglich eines vermutlichen Einbruchs in ein Einfamilienhaus im Bezirk Neunkirchen in Kenntnis gesetzt.
Beim Eintreffen konnten sie durch ein offenes Fenster eine verletzte Frau am Boden wahrnehmen.
Sie betraten umgehend das Haus und führten Reanimationsmaßnahmen durch, welche jedoch erfolglos blieben.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte ein unbekannter Täter in das Haus eingebrochen und durch die 85-jährige Frau überrascht worden sein.
Er dürfte in weiterer Folge stumpfe Gewalt gegen die Frau ausgeübt haben, wodurch diese Verletzungen erlitt.
Anschließend sei der Täter durch ein Fenster geflüchtet.
Es wurde umgehend eine Alarmfahndung eingeleitet, an der auch der Polizeihubschrauber, sowie das Einsatzkommando Cobra beteiligt waren.
Das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, sowie die Tatortgruppe haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wurde Einbrecher und Mörder vom LKW überrollt?

Ist es der Täter?

Ergänzend zur unten angeführten Presseaussendung wird berichtet, dass es am 16. September 2019, gegen 23.30 Uhr, auf der A 2 Südautobahn, im Gemeindegebiet von Warth, zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam.
Eine männliche Person sei auf die Fahrbahn der Autobahn in Fahrtrichtung Graz gelaufen und dort von einem LKW erfasst und unbestimmten Grades verletzt worden.
Aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes wird davon ausgegangen, dass ein Zusammenhang bezüglich der Homeinvasion bestehen dürfte. Dieser wird nun durch die weiteren Ermittlungen, sowie die Tatortarbeit durch das Landeskriminalamt Niederösterreich geprüft.

Hier ein weiterer Bericht

Die Kronen Zeitung schreibt mittlerweile: Opfer und Täter kannten sich.

Quelle