WEGA-Seiltechniker retten männliche Person von Kran

rhythmuswege / Pixabay License

Beamte der Polizeiinspektion Kandlgasse wurden wegen eines 51-jährigen Mannes, welcher auf einen Kran kletterte, alarmiert. Aufgrund der Gefahrensituation wurden die Spezialkräfte (Seiltechniker) der WEGA angefordert. Es wurde zunächst versucht mit dem Mann mittels Megaphon in Kontakt zu treten. Da diese Versuche erfolglos waren, legten die Seiltechniker ihre Ausrüstung an und begannen mit dem Aufstieg auf den Kran. Als der ungesicherte 51-jährige Österreicher die Beamten der WEGA bemerkte, zeigte er sich kooperativ und konnte mit Hilfe der Seiltechniker unverletzt vom Kran gebracht werden.

In der Zeit von 21:00-21:30 Uhr wurde die Durchfahrt bzw. der Durchgang zwischen der Westbahnstraße und der Kandlgasse für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt.

WEGA-Beamte können sich nach Absolvierung der Basisausbildung in verschiedene Fachrichtungen spezialisieren. Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, zum Seiltechniker ausgebildet zu werden. Eine der Kernaufgaben sind Bergungs- und Hilfeleistungsmaßnahmen für andere Einsatzorganisationen bei Interventionen mit besonderem Gefährdungspotenzial. Weitere Einsatzgebiete sind Amok- oder Terrorszenarien, sicherheits- oder kriminalpolizeiliche Zugriffe über Außenfenster oder Demonstrationen.

Einmal pro Jahr tauschen Freiwillige der Seiltechnikgruppe die Uniform mit einer Superheldenverkleidung und bereiten jungen Patientinnen und Patienten von verschiedenen Krankenhäusern einen besonderen Tag. Mehr dazu:

Quelle