Wenn Helfer nicht helfen

ElasticComputeFarm / Pixabay

Fristlose Entlassung für Polizisten, der 4 fachen Mord nicht verhindert hat.

19 Minuten soll der einen Notruf ignoriert haben, wo es um Leben und Tod ging.

Kronen Zeitung: Ein Vorarlberger Notrufsachbearbeiter der Polizei ist nach einer Bluttat mit vier Toten im Vorjahr nun entlassen worden, weil er auf den Notruf eines Nachbarn zu spät reagierte.
Die Disziplinarkommission des Innenministeriums sprach diese Strafe aus. Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig und liege bisher nicht schriftlich vor.

Hier der Vorbericht

Hier der Bericht der Kronen Zeitung

Ein Nachbar hatte bereits bei seinem ersten Anruf um 4.24 Uhr bei der Notrufstelle gemeldet, dass der Mann, gegen den ein Betretungsverbot bestand, mit seiner Frau streite und dass „Mama, Mama!“-Schreie der Kinder zu hören seien. Der Notrufsachbearbeiter blieb zunächst untätig.

„Mama, Hilfe“, waren die letzten Worte der Kinder.