Wien-Brigittenau: 32-Jähriger durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 10.03.2018 gegen 14:30 Uhr beobachteten Zeugen in der Raffaelgasse einen heftigen Streit zwischen zwei Männern, welcher in einer Rauferei endete.

Unter anderem schlug der unbekannte Tatverdächtige auch mit einer Stahlkette auf seinen 32-jährigen Streitgegner ein, danach zückte er ein Messer, versetzte ihm mehrere Stiche in den Bereich des Oberkörpers und flüchtete.
Der Schwerverletzte wurde von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert, es besteht Lebensgefahr. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Quelle