Wien-Penzing: Streit im Wohnbau eskalierte, 61-Jähriger festgenommen

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 09. Mai 2018 um 19:30 Uhr wurde ein Streifenwagen des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wegen eines eskalierenden Streits in die Jenullgasse gerufen.
Ein 61-Jähriger war dort mit Nachbarn in Streit geraten, weil “die Kinder immer so laut seien”. Zuerst hatte er die im Innenhof anwesenden Eltern zur Rede gestellt und ihnen gedroht, sie mit “Pfefferspray erblinden zu lassen”, falls sie weiterhin lärmen würden. Kurze Zeit später kehrte er mit einer Dose Pfefferspray zurück und sprühte in Richtung der Eltern und der spielenden Kinder.
Ein 20-Jähriger stellte sich ihm in den Weg, wobei der 20-Jährige durch das Reizmittel leicht verletzt wurde. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen fest. Der mutmaßliche Täter wurde wegen schwerer Nötigung und Körperverletzung angezeigt, außerdem wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Quelle