Wurm: ÖVP und Grüne auch gegen Rauchen in Gast- und Schanigärten

geralt / Pixabay

Da ist mehr als nur der Wurm drinnen.

So kann Arbeitsplätze vernichten und Menschen demotivieren, die vorher fleißig waren und noch sind. Mit vielleicht letzter Kraft.

Der KURIER hat ebenfalls bereits berichtet:

Nach 389 Anzeigen fürs Café Concerto: Wirt muss vorerst 1.460 Euro zahlen

Bürgerfeindlichkeit und Bevormundung durch Schwarz-Grün auf der Tagesordnung.

Der freiheitliche Konsumentenschutzsprecher NAbg. Peter Wurm reichte heute im Nationalrat einen Antrag ein, durch den eine Sicherstellung des erlaubten Rauchens in Gast- und Schanigärten erreicht werden sollte.
Dieser Antrag wurde sowohl von ÖVP und den Grünen abgelehnt.
„Somit ist die Katze aus dem Sack und die ÖVP hat die Nagelprobe nicht bestanden. Jetzt wissen wir, wohin die Reise gehen soll, die aktuelle Bundesregierung hätte in ihrem Regierungsprogramm die Punkte ‚Bürgerfeindlichkeit und Bevormundung‘ aufnehmen sollen, denn, was hier passiert und täglich auf der Tagesordnung steht, ist die Entmündigung des Bürgers“, kritisierte Wurm das Verhalten der Regierungsparteien und gibt zu bedenken, dass dies nicht nur der Todesstoß für die persönliche Freiheit unserer Bürger sein wird, sondern auch für unsere weltweit bekannte und geschätzte Gastronomie.

Die Katze beißt sich immer wieder im Schwanz. Bürokratie und Beamtentum, vernichten Arbeitsplätze.

“Als ich jung war, so ein Pensionist, sagte man mir, ich bekomme keinen Lehrplatz, oder nur einen schlechten Lehrplatz, und solle mich bei Politik und deren Kammern bedanken”!

Lehrlinge verteilen miserable Noten: Die Hälfte will Beruf wechseln

Auch interessant, wie uns die EU ausbluten lässt und die Politik redet es schön und erhöht die Steuern.

Wirtschaft Österreich.

Turbo für den Wirtschaftsstandort

Das war vor dem Coronavirus Einbruch.

Quelle