zwei Männer und eine Frau auf der Straße mit einem Messer bedroht

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ein 31-jähriger österreichischer Staatsbürger steht im Verdacht, zwei Männer und eine Frau auf der Straße mit einem Messer bedroht zu haben.
Der Bedrohung ging laut der Beteiligten ein Streit voraus, wobei die drei Personen den 31-Jährigen darauf hingewiesen hätten, seine beiden Hunde anzuleinen. Anschließend habe der Tatverdächtige ein Messer aus seiner nahegelegenen Wohnung geholt und die drei damit am Wegfahren gehindert in dem er sich drohend in den Weg stellte.
Als ihnen die Wegfahrt dann doch gelang, habe der Mann ihnen das Messer nachgeworfen, der PKW wurde dabei nicht beschädigt.
Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Mann bereits wieder in seiner Wohnung, wo er auch widerstandslos vorübergehend festgenommen werden konnte. Das vermeintliche Tatmesser, es wies eine verbogene Klinge auf, wurde sichergestellt. Der 31-Jährige wird zur Stunde einvernommen.

Auch eine interessante Geschichte:

Familienvater: „Verhaftung war mein großes Glück!“

Quelle