Anrufer droht bei Polizei mit Amokfahrt

stevepb / Pixabay

Wie verrückt ist der?
Das fragen sich viele Leser.

Kronen Zeitung: „Mein Auto ist eine Waffe.“ Mit diesen Worten hat ein Anrufer am späten Samstagabend die Polizei im Salzburger Pongau in Alarmbereitschaft versetzt. Der Verdächtige ein 47 Jahre alter Einheimischer drohte mit einer Amokfahrt, wollte wie er am Telefon sagte Passanten niederfahren und auf einschreitende Polizisten schießen.

Polizeibericht LPD Salzburg

Am 20. Mai 2017, um 22:49 Uhr, Uhr kontaktierte eine männliche Person via Notruf die Polizei und gab an, dass sein PKW eine Waffe sei und er Passanten niederfahren würde. Des Weiteren werde er bei Erscheinen der Polizei auf diese schießen. Eine Fahndung wurde eingeleitet und es konnte die Person um 01.05 Uhr in einem Bischofshofener Lokal angetroffen und vorübergehend festgenommen werden.
Der Verdächtige, ein 47-jähriger Einheimischer, ist nicht geständig und wies einen Alkoholwert von 2,4 Promille auf.
Er besitzt kein Fahrzeug.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er bei dem zuständigen Gericht auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

Hier ein weiterer Bericht

Ähnliche Artikel