15- jähriger drohte Kanzler: „Sprenge Stephansdom in die Luft!“

TheDigitalArtist / Pixabay

Update: 11. 4. Jugendlicher wieder frei.

Polizeibericht: Ein 15-jähriger österreichischer Staatsbürger steht im Verdacht, am 07.04.21 bei einem öffentlichen Live-Chat des Bundekanzlers eine Amokdrohung gepostet zu haben.
Der Tatverdächtige gab in diesem Posting an, dass er am 10.04. einen Amoklauf im Stephansdom plane. Durch Ermittlungen des Bundes- und Landeskriminalamtes konnte der Tatverdächtige ausgeforscht werden. Anschließend nahmen die Ermittler, mit Unterstützung der EKO-Cobra Wien, den Tatverdächtige an seiner Wohnadresse festl.
In der sofortigen Einvernahme zeigte sich der 15-Jährige geständig. Als Hintergrund für das Posting gab der Jugendliche an, dass er sich einen Spaß erlaubt habe und sich der Folgen nicht bewusst gewesen wäre.
Der Tatverdächtige befindet sich in Haft und wurde in eine Justizanstalt gebracht.
Das Landeskriminalamt Wien führt die weiteren Ermittlungen.

Auch interessant:

Straßen in Wien gesperrt – Bomben-Bande drohte 408 Firmen

Quelle, Zitat, HEUTE: 408 Unternehmen sollten Geld zahlen, ansonsten würde eine versteckte Bombe hochgehen. Nehammer kündigt nun besondere Härte gegen Drohungen an.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung:

Anruf bei Bank: Zehn Jahre Haft für Bombendrohung

Horror-Raub nach 17 Jahren geklärt

Nach Drohung auf Facebook stand Cobra vor der Tür

Wohnungsbetrüger kassierte über 600.000 Euro ab

 

Quelle