16-jähriges Mädchen und zu Hilfe eilende Passanten attackiert – zwei Männer angezeigt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Polizeibericht: Eine sichtlich aufgeregte Zeugin eilte zu Polizisten, die gerade am Franz-Josefs-Kai im Bezirk Innere Stadt eine Amtshandlung wegen mutmaßlich lärmender Personen führten.
Sie gab an, zwei Männer hätten mehrere Passanten attackiert, auch Flaschen sollen geworfen worden sein.
Die Beamten begaben sich zu dem Vorfallsort, wo bereits zahlreiche Passanten auf zwei Männer deuteten. Die beiden (beide 30 Jahre alt, Stbg.: Türkei) wurden angehalten.
Zwischenzeitlich gaben mehrere Personen an, dass die beiden Männer sie attackiert haben sollen.
Bei einigen waren Verletzungen sichtbar.
Da die Stimmung sehr aufgeheizt und die Situation unübersichtlich war, wurde weitere Polizisten zur Unterstützung herangezogen. Im Zuge der sehr fordernden Sachverhaltsklärung gaben mehrere Zeugen übereistimmend an, dass die 30-Jährigen ein 16-jähriges Mädchen im Beisein eines weiteren Mädchens angesprochen hätten.
Als die Mädchen nicht auf die Avancen eingegangen seien, sei die 16-Jährige von den Männern mit Bier übergossen worden.
Daraufhin habe sich die 16-Jährige gewehrt, sodass es zu einem Handgemenge gekommen sei.
Dabei habe einer der Männer die 16-Jährige zu Boden gestoßen. Einige Passanten seien dem Mädchen zur Hilfe gekommen, wobei auch sie attackiert und verletzt worden seien.
Vor Ort wurde insgesamt vier verletzte Personen festgestellt, zwei von ihnen mussten in einem Spital behandelt werden.
Die beiden mutmaßlichen Täter wurden polizeilich einvernommen und im Anschluss über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt. Ein Alkovortest bei den mutmaßlichen Tätern ergab bei einem rund 1 ‰ bzw. rund 1,4 ‰.

Quelle