55 Schüler im Flammeninferno

GoodManPL / Pixabay

Tragischer könnte es auch in einem Action Film nicht geschildert werden.

Doch es war Realität, 55 Schüler waren in höchster Lebensgefahr, weil ihr Bus in Flammen geraten war, mit dem diese nach Bregenz fuhren.

Vor allem die Schüler im ersten Stockwerk des Buses, konnten nicht mehr aussteigen, mussten die Fenster einschlagen und runter springen. Der Schnee dämpfe bei vielen den Aufprall.

Hier mehr dazu, es war Tragisch.

Kronen Zeitung: Was zuvor noch ein prächtiger Doppeldeckerbus war, ist jetzt nur noch ein verkohltes Stahlgerippe! Das Wrack zeugt von einer Beinahe-Katastrophe. Der Bus mit 55 Schülern aus Bayern hatte auf der Fahrt nach Bregenz zu einer Opernaufführung plötzlich Feuer gefangen. Die Gymnasiasten entkamen dem Inferno.