80-jährige Frau beraubt – Täter flüchtig

Alexas_Fotos / Pixabay

Eine 80-jährige Frau kam in die Polizeiinspektion Sibeliusstraße und gab an, soeben ausgeraubt worden zu sein.
Dabei habe sie der Täter von hinten am Hals gepackt und in den „Schwitzkasten“ genommen, sodass sie kurzzeitig das Bewusstsein verloren habe.
Anschließend seien ihr zwei Halsketten, die Armbanduhr und ihr Einkaufswagen samt Geldbörse mit Bargeld geraubt worden.
Daraufhin sei der mutmaßliche Täter die Laxenburger Straße in Richtung Raxstraße davongelaufen.
Den mutmaßlichen Räuber beschrieb die Frau wie folgt:
Ca. 1,85 – 1,90 cm groß.
30 – 35 Jahre alt.
Südländisches Aussehen, kurze schwarze Haare.
Rasiert.
Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Prävention:
– Tragen Sie keinen wertvollen Schmuck sichtbar in der Öffentlichkeit – Seien Sie stets aufmerksam, ob Sie jemand verfolgt
– Rufen Sie laut um Hilfe oder machen Sie sonst irgendwie auf sich aufmerksam
– Kommt Ihnen eine Situation seltsam vor, bitten Sie andere Passanten um Hilfe

Meiden Sie wenn möglich Nebenstraßen, bevorzugen Sie belebte Straßen
– Lassen Sie sich so oft wie möglich begleiten, vorallem wenn größere Geldbeträge mitgeführt werden

So weit sind wir in Österreich gekommen. Opfer müssen sich schützen, Opfer müssen sich sagen lassen, was diese tragen dürfen, was nicht? Und frei bewegen darf man sich auch nicht mehr. Opfer eben.

Quelle