Am Vater festhalten

Foto: pixel2013 / Pixabay License

Er hat den Kelch nicht an ihm vorüberziehen lassen!

Trotzdem meinte Jesus, nach dem er sich den Aposteln gezeigt hat: „Ich gehe jetzt zu meinem Vater“!

Das können viele nicht verstehen: Er nennt den der nicht die anderen am Quälen und Töten Jesus gehindert hat, Vater?

Er teile sich jetzt die Macht am Himmel mit seinem Vater!

Nach dem Jesus bei den Aposteln war, stieg er im Himmel auf. Er übergab den Aposteln den Heiligen Geist, was auch die Kirche alljährlich feiert und ins Bewusstsein ruft.

Viele haben eine schwierige Beziehung zu ihrem Vater. Manchmal wenn der Vater pflegebedürftig wird, kehrt sich vieles um. Zurecht wollen dann die vorher gequälten ihren Vater nicht pflegen, zu Recht.