Angriff vor Parlamentsgebäude auf Polizisten

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 13.03.2018, kurz nach 8 Uhr kam es zu einem Zwischenfall vor dem provisorischen Parlamentsgebäude am Heldenplatz.

Ein 26-jähriger Tatverdächtiger sprach einen im Streifenwagen sitzenden Polizisten an, der dort gerade eine Überwachungstätigkeit durchführte.
Während des Gesprächs ergriff der Tatverdächtige den Polizisten plötzlich an seiner Bekleidung und versuchte, ihn aus dem Auto zu zerren.
Der Beamte wehrte sich mit Pfefferspray, wodurch der Angreifer leicht verletzt wurde, danach konnte er festgenommen werden.
Derzeit führen Ermittler des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) die Beschuldigteneinvernahme mit dem Festgenommenen durch. Der Polizist blieb unverletzt.

Quelle