Arzt terrorisierte Polizei: Einweisung

geralt / Pixabay

Kronen Zeitung: Ein unglaubliches Schauspiel bietet ein 55-jähriger Arzt beim Prozess in Klagenfurt:
Der Mann muss von drei Einsatzkräften in Schach gehalten werden, damit er ruhig genug bleibt, um verhandeln zu können. Das Urteil überrascht letztlich nur ihn.

„Ich lasse mir nichts gefallen“
Diesmal hat er bei einem Polizeieinsatz Beamte bedroht und verletzt. Und das, nachdem er die Polizei binnen drei Tagen mit mindestens 300 Notrufen terrorisiert hatte. „Das war mein Bürgerrecht“, meint er. „Ich lasse mir nichts gefallen, das wird schon jeder noch erleben.“ Und zerlegt mit solchen Aussagen die Verteidigung von Anwalt Hans Gradischnig, der sich redlich, aber vergeblich, bemüht.

Psychiater attestiert dem Medizinerkollegen eine schwere Störung, hält ihn auch für gefährlich.

Urteil: Haft und Einlieferung in Anstalt.

Zur Vorgeschichte, der Arzt alarmierte ca. 300 mal die Polizei