Arzt wegen Drogenverkauf an jugendliche verurteilt

lechenie-narkomanii / Pixabay License

Es muss nicht immer der Dealer aus Afghanistan sein. Manchmal ist es noch viel schlimmer.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Fünf Monate bedingt und 3000 Euro Geldbuße: Dieses – nicht rechtskräftige – Urteil fällte ein Einzelrichter am Montag über einen Linzer Zahnarzt. Dem 58-Jährigen wurde vorgeworfen, monatelang drei Mädchen, eine davon sein Lehrling, sowie drei Burschen mit Drogen versorgt zu haben. Der Mediziner ist am Boden zerstört.

Von August 2020 bis Mitte Februar 2021 soll der Mediziner den Jugendlichen laut Anklage Cannabiskraut, Ecstasy und Kokain zum Konsum überlassen haben. Der eifersüchtige Ex-Freund eines der Mädchen ließ den „Fall“ auffliegen.

Auch interessant: Zahnärzte und Labore prellten Staat um Millionen

Zeit im Blick ist für Links und Zitate nicht haftbar.