Baden: Mädchen (15) einen Monat in Wohnung festgehalten und misshandelt

cocoparisienne / Pixabay

Polizeibericht: Festnahme nach Verdacht der Freiheitsentziehung – Bezirk Baden

Wendung im Fall: Laut Kronen Zeitung wird jetzt gegen das Mädchen ermittelt.

Eine 15-jährige rumänische Staatsbürgerin aus Wien Favoriten meldete sich am 13. Dezember 2019, gegen 11:30 Uhr, am Polizeinotruf und teilte mit, dass sie in einer Wohnung in Baden festgehalten worden sei.

Die 15-Jährige wurde von Polizisten mit leichten Verletzungen in der Wohnung angetroffen.
Ein 25-jähriger österreichischer Staatsbürger aus Wien Floridsdorf wurde vorläufig festgenommen.
Es dürfe sich um den Freund der 15-Jährigen handeln.

Die weiteren Ermittlungen zum Zustandekommen ihrer Verletzungen und dem Verdacht der Freiheitsentziehung werden in gemeinsamen Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Baden und Ermittlern des Landeskriminalamtes Niederösterreich geführt.

Das schreibt die Kronen Zeitung zum Fall:

Mädchen (15) befreit: Vergewaltigungsverdacht!

Im Fall einer 15-Jährigen, die am Freitag von der Polizei aus einer Wohnung im niederösterreichischen Baden befreit worden ist, hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen den 25-jährigen Freund der Jugendlichen aufgenommen. Geprüft werden laut Sprecher Erich Habitzl auch Angaben des Opfers, wonach es einen Monat lang in der Wohnung gefangen gehalten worden war …

Das schreibt oe24: Festnahme: Mann (25) hielt Freundin (15) in Wohnung gefangen

Was genau in Baden passiert war, ist unklar. Die 15-Jährige rief am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr den Polizeinotruf und erklärte, dass sie in der Wohnung festgehalten wird. Als die Beamten eintrafen, fanden sie das Mädchen leicht verletzt vor. Sie hatte Hämatome, die allerdings bereits älter waren. Der 25-Jährige wurde wegen des Verdachts der Freiheitsentziehung festgenommen.

Mann (25) würgt Mädchen – sie flüchten auf Balkon

 

Quelle