Beziehungstat eines 88 jährigen – Lebensende im Gefängnis

Foto: pixaby mon zib

Die Justiz muss nun entscheiden: Der alte Mann befindet sich nach seiner schrecklichen Tat in U – Haft

Polizeibericht: Ein 88-jähriger Österreicher aus Ladendorf ist verdächtig und auch geständig, in den Morgenstunden des 6. August 2020 seine 80-jährige Ehefrau im gemeinsamen Haus durch einen Messerstich getötet zu haben.
Nach der Tat begab er sich selbstständig zur Polizeiinspektion Ladendorf, erstattete Selbstanzeige und wurde festgenommen.
Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen.
Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde sichergestellt, offensichtlich handelt es sich um eine Beziehungstat.
Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete eine Obduktion des Opfers an, der 88-Jährige wird nach Beendigung der Ermittlungen über Auftrag der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert werden.

Hier weitere Berichte: oe24

Kronen Zeitung.

80% psychisch krank. Sehr interessant.

Quelle