Bisherige Regierung war zu Ungarn feindlich

johnondreasz / Pixabay

Viktor Orban, reiste ja mit dem Zug nach Österreich und besuchte hier unsere NEUE REGIERUNG.

Am Würstelstand hat man noch vorher bevor es ins Kanzleramt ging gegessen.

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban sieht in der Bildung der türkis-blauen Regierung in Österreich einen “Neustart” in den österreichisch-ungarischen Beziehungen.

“Österreich hatte bisher eine ungarnfeindliche Regierung”, sagte Orban am Dienstagabend in Wien nach einem Treffen mit Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ). Die jetzige Regierung Österreichs wolle hingegen nicht bloß eine faire, sondern eine freundschaftliche Beziehung mit der Führung in Budapest haben.

Strache streut Viktor Orban Rosen.

Die wirtschaftlichen Beziehungen sollen ausgebaut werden, auch mit Russland.
Die alte Regierung habe mit ihren Sanktionen viel zerstört. Das müsse TÜRKIS/ BLAU wieder aufbauen.

Hier mehr dazu

Hier eine weitere Meldung