Bitte nicht nachsprechen – nachschreiben!

Foto: RyanMcGuire / Pixabay License

Die FPÖ hat gerade eine Wahlrede gehalten. Und von (ich zitiere:) „Mord“ im Fall Leonie gesprochen: Als Politiker darf man dies scheinbar. Aber Medien und Blogger, Kommentarschreiber dürfen es nicht. Die Strafen sind sehr, sehr hoch.

Die Täter sollen ja … Ist so, ist unser Rechtsstaat. Es gibt keine Mörder im Fall Leonie. Und was noch daraus gemacht wird? Die sind alle schneller frei und wer weiß. Fall Tulln was noch alles folgt: Die lassen jene klagen, die von Mord sprechen oder schreiben. Es ist sehr, sehr traurig. Auch für die Angehörigen, allein der Stress den diese noch Jahre vor Gericht erleben müssen.

Nicht nachsprechen, nicht nachschreiben: Das Gericht bestraft den hart, den es erwischen will.
Es gibt keine Mörder im Fall Leonie, liebe FPÖ oder der Herr der gerade in oe24 TV gesprochen hat. Die Anklage lautet, Vergewaltigung oder Vergewaltigungsversuch mit Todesfolge.

Würde ich jetzt nachschreiben was so alles auf einer Bühne in Graz von der FPÖ gesagt wurde, wären es wohl 20.000 EURO oder sogar Haftstrafe.

So schaut es aus in Österreich, diese Leute haben die Österreicher gewählt die solche Gesetze ausarbeiten. Die linke weiß nicht, was die Rechte tut.

Ich sitze am Freitag, den 1. Oktober bei Ger…