Bruder mit Rasierklinge verletzt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Graz, Bezirk St. Leonhard. – Ein 18-Jähriger steht im Verdacht, Mittwochabend, 28. März 2018, seinen 21-jährigen Bruder mit einer Rasierklinge verletzt zu haben.

Gegen 17:20 Uhr kehrte ein vermutlich unter Suchtmitteleinfluss stehender 18-jähriger in Graz wohnhafter Syrer trotz aufrechten Betretungsverbotes an die Wohnadresse seiner Eltern in die Hans-Brandstetter-Gasse zurück. Dort kletterte er auf den Balkon der im Erdgeschoss befindlichen Wohnung und trat die verschlossene Balkontür auf. In der Wohnung ging er mit einer Rasierklinge auf seinen Vater los.
Sein 21-jähriger Bruder ging dazwischen und wurde dabei am rechten Unterarm leicht verletzt. Danach verständigte der 21-Jährige die Polizei. Der 18-Jährige flüchtete.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 18-Jährige an einer Bushaltestelle im Schulzentrum St. Peter festgenommen.

Bei seiner Einvernahme war der Tatverdächtige nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Quelle