Der Anstand würde den Rücktritt wählen: Menschen sind in der Existenz bedroht wie nie zuvor

Zusammenbruch
Foto: pixabay, zib

Was gerade geschieht, ist eine einzige Existenzbedrohung der Menschen nicht nur in Österreich.

Doch politische Streitereien bringen uns nicht weiter, der Anstand würde den Rücktritt der beschuldigten Politiker wählen. Der Anstand würde auch weniger Gehalt für Abgeordnete wählen, nicht so viel Posten gleichzeitig und nicht die Überbezahlung, die Politiker, die noch dazu schwerst beschuldigt werden bekommen.

Politiker schwerst beschuldigt und aus goldenen Tellern essend, geht nicht. Andere sind schwerst in der Existenz bedroht.

Profil fragt sogar: „Warum will sich die ÖVP nicht von Kurz abgrenzen“?

Michael Ikrath war bis 2013 ÖVP-Justizsprecher im Nationalrat und initiierte im Vorjahr das Antikorruptions-Begehren mit. Er erklärt, warum sich seine Partei so schwertut, das Erbe von Sebastian Kurz aufzuarbeiten.

Die SPÖ kritisiert zwar immer scharf, sollte aber näher ihre eigene Geschichte beleuchten.

Politik, die mit der Justiz die Leute immer mehr in den Untergang führt, geht gar nicht.

SPÖ-Kucher: Vernichtende Rechnungshof-Kritik an PRIKRAF – „Türkise Fehlkonstruktion zum Nachteil der Patient*innen“

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.