Die FPÖ präsentiert ihr eigenes Steuerreform Modell

Ukraine
Foto: pixabay, zib

Das war 2015 und ich finde es immer wieder interessant in die Archive zu schauen.

Abschaffung der kalten Progression, war auch schon 2015 im FPÖ Programm.

„Ein wesentlicher Grundsatz muss lauten: Einfacher, gerechter, transparenter“, so Strache.

Strache verwies damals darauf, dass die Schulden der Republik unter von Rot-Schwarz massiv angestiegen seien

Die Abschaffung ist sehr wichtig: Weil die kalte Progression sehr viel zur Inflation beiträgt. Heute den mehr, der Krieg ab den 24. 2. 2022 setzt auch uns immer mehr zu.

Wie die Steuerreform laut FPÖ ausschauen könnte, gaben diese nun in einen Apa Artikel bekannt.

FPÖ: Strache präsentiert freiheitliche Vorschläge für eine echte Steuerreform

Bekämpfung der kalten Progression – Abgabenquote von 45,2 Prozent auf unter 39 Prozent senken – Familienentlastungsmodell Gebot der Stunde

 Im weiteren Verlauf seiner heutigen Pressekonferenz präsentierte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache freiheitliche Vorschläge für eine echte Steuerreform. Die entsprechende Broschüre finden Sie unter
http://www.fpoe.at/fileadmin/Content/portal/PDFs/2015/Steuerreform_we
b.pdf

 Strache verwies darauf, dass die Schulden der Republik unter von Rot-Schwarz massiv angestiegen seien. „Seit dem Jahr 2006 haben SPÖ und ÖVP den Schuldenberg um über 66 Milliarden Euro weiter angeh…