Die Juden brachten Jesus ans Kreuz

KELLEPICS / Pixabay License

Die Juden, so steht es in der BIBEL, brachten Jesus ans Kreuz.

Die Juden nannten Jesus Teufel!

Alles hier nach zu lesen.

Genau diese Juden sind es, die ihr altes Testament hochhalten und die Rettung und Erlösung, die Jesus durch den Kreuzgang laut Bibel gebracht hat, nicht anerkennen.

Somit ist des Juden Gott nicht unser Gott. Sondern der, der Juden. Die Kirche ist aber eine Institution, die uns weiter unter dem Joch der Juden leiden lässt.

Wir haben damit nicht nur ein großes Problem, sondern, die Auswirkungen sind verheerend. Unsichtbar verheerend.

Lasst den Juden ihren Glauben, es muss nicht unserer sein. Schaut doch genau hin, der Krieg, die Angst die, Juden nach wie vor in ihrer Heimat spüren! Andere unterdrücken die gleichen Juden, nehmen ihnen ihr Land, wie es im alten Testament steht und angeblich von ihrem Gott den Juden versprochen wurde!

So etwas will ich nicht verherrlichen. Ich will es mit Kritik betrachten. Auch die Juden haben anderen Völkern viel Leid angetan. Amen. Kritische Blicke müssen erlaubt sein.

Lasst den Juden ihren Gott, er darf aber nicht auf uns eine Auswirkung haben. Unser Gott ist nicht der Gott der Juden, altes Testament. Unser Gott hat uns gerettet und erlöst. Neue Welt. Amen

Unser Gott weint, wenn uns Schmerz und Trauer überkommt.
Unser Gott trägt Buße, wenn er unser Leid nicht aufhalten kann. Unser Gott muss unsere Last tragen, weil er es so im Bund versprochen hat. Doch unser Gott, kämpft gegen den jüdischen Gott. Und hier müssen wir eine Grenze setzen, die Juden setzten auch Grenzen zu anderen und haben Jesus Christus kreuzigen lassen, Amen.