Die Wahlen sind geschlagen die MFG zieht mit 17% ein

Foto: mohamed_hassan / Pixabay License

MFG rockt die Wahl in Waidhofen an der Ybbs

ÖVP verliert dramatisch. Die junge Partei MFG lässt auch Grüne und FPÖ deutlich zurück.

Ist aber noch immer Nr. 1. MFG erreicht auf Anhieb 17% so etwas gab es noch nie!

„Wer Grundrechte einschränkt und die Bevölkerung spaltet, wird Wahlniederlagen ernten“, so kommentiert RA Dr. Michael Brunner, Bundesobmann der MFG, den jüngsten Wahlerfolg seiner Partei.

Das vorläufige Ergebnis:
ÖVP: 41,3% (-20%)
SPÖ: 21%
MFG: 17,08%
Bürgerliste: 11,25%
FPÖ: 4,03% (-1,27%)
Grüne: 3,06% (-1,04%)

Damit gelang der MFG auf Anhieb ein fulminanter Wahlsieg – ausgerechnet in der Heimatgemeinde von ÖVP-NR-Präsident Wolfgang Sobotka. Für Brunner kein Grund, sich auszuruhen: „Jetzt konzentrieren wir uns auf die Gemeinderats- und BürgermeisterInnenwahlen in Tirol am 27.2.22. Wir werden nach und nach weitere Wahlen gewinnen und wir werden die Grundrechte wiederherstellen. Die Menschen wollen ihr freies Leben zurück und lehnen die von Regierung und Medien betriebene Spaltung ab.“

Die Grünen und die FPÖ sind genau so Wahlverlierer. Die SPÖ schwächelt wie immer. Die ÖVP bleibt die klare Nr. 1.

SPÖ-Krainer zu Sideletter: Macht Schwarz-Grün bei FMA-Vorstandsbesetzung Absprachen gegen die Verfassung?

Schwarz-Grünes Foul bei FMA – Regierung kann nur 1 Vorstand nominieren, nicht beide.

Bemerkenswert ist für den SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer im Zusammenhang mit den vertraulichen Sidelettern der schwarz-grünen Bundesregierung zu den …

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.