Einbruch in Vizekanzler Büro HC Strache

Gestatten Kern, ... James Kern auf Mission SPÖFALL | © Mon: zib / Foto Kern: © Foto SPÖ / Iris: 3dman_eu / Revolver: Momentmal
Gestatten Kern, ... James Kern auf Mission SPÖFALL | © Mon: zib / Foto Kern: © Foto SPÖ Presse und Kommunikation / Iris: 3dman_eu / by pixabay / CC0 Public Domain / Revolver: Momentmal

Wie die Kronen Zeitung berichtet, wurde gestern im Vizekanzler HC Straches Amtsbüro  eingebrochen.

Am 24. Jänner 2018 wurde im Büro von Vizekanzler Heinz-Christian Strache von Mitarbeitern eine fremde Person wahrgenommen. Die Person konnte vorerst flüchten. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) nahm die Ermittlungen auf. Es wurde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wien erstattet. Vizekanzler Heinz-Christian Strache war zu dieser Zeit nicht im Büro anwesend.

Das LVT Wien wurde umgehend mit der Tatortarbeit befasst. Aktuell laufen die Ermittlungen, welches Motiv dahinter stecken könnte, ist unklar. Wir erwarten uns nähere Erkenntnisse durch die weiteren Einvernahmen“, sagte Dr. Michaela Kardeis, Generaldirektorin für die Öffentliche Sicherheit im Innenministerium.  „Insbesondere gilt es abzuklären, ob Dokumente, Unterlagen, etc. entwendet wurden.

Gegen 19 Uhr nahmen Mitarbeiter des Vizekanzlers Geräusche im Büro von Vizekanzler Strache wahr. Als sie Nachschau hielten, hörten sie jemanden über die Nottreppe flüchten.

Das Palais Dietrichstein verfügt über ein elektronisches Sicherheitssystem. Aufgrund von Transportarbeiten im Palais Dietrichstein standen die Türen längere Zeit offen, sodass ein unbemerktes Betreten des Gebäudes durchaus möglich war. Die Ermittlungen werden seitens des LVT Wien geführt.

Die Kronen Zeitung schreibt dazu “Mysteriöser Einbruch ins Büro von HC Strache”:

Bei Vizekanzler Heinz-Christian Strache wurde in der Nacht auf heute eingebrochen. Nach Informationen von krone.at dürfte der oder die Täter im ehrwürdigen Palais Dietrichstein am Minoritenplatz jedoch nichts gestohlen haben. Brsiant: Nur 24 Stunden zuvor haben Security-Experten in Straches Büro und im Arbeitszimmer seines Kabinettchefs zwei “Wanzen” gefunden und entfernt. Jetzt wird von den Sicherheitsdiensten ein Zusammenhang nicht ausgeschlossen.

Wanzen wurden gefunden! Ja hier war James Bond wohl persönlich anwesend

Hier mehr dazu

Quelle