Festnahme von zwei Suchtmittelhändlern

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Im Zuge aufwendiger und intensiver Ermittlungen ist es Beamten des Landeskriminalamtes gelungen, zwei Suchtmittelhändler festzunehmen. Die beiden serbischen Staatsangehörigen (20, 21) konnten in einem Hotel im 5. Bezirk aufgespürt und festgenommen werden. Insgesamt wurden über 400 Gramm Heroin und über 1000,- Euro sichergestellt.

Festnahme eines international Gesuchten in Wien

Zielfahndern des Landeskriminalamtes Wien ist es nach umfangreichen Erhebungsmaßnahmen gelungen, einen international gerichtlich Gesuchten auszuforschen und festzunehmen.
Gegen den 56-jährigen polnischen Staatsbürger bestand ein europäischer Haftbefehl, ausgestellt von griechischen Behörden, wegen Verdacht auf grenzüberschreitenden Prostitutionshandel.
Die Festnahme erfolgte in einer Wohnung in Wien-Ottakring. Der Mann wurde umgehend in eine Justizanstalt gebracht.

Messerstich nach Streit in einer Wohnung

Sachverhalt: In einer Wohnung in Wien-Leopoldstadt ist es zu einem Streit zwischen einem 61-jährigen (ungarischer Stbg.) und einem 40-jährigen (slowenischer Stbg.) Mann gekommen.
Dabei versetzte der 40-Jährige seinem Kontrahenten mehrere Faustschläge in das Gesicht, woraufhin der 61-Jährige zu einem Messer griff und auf den jüngeren Mann drei Mal einstach.
Dabei fügte er ihm Verletzungen im Handbereich bzw. an der Schulter zu. Der Verletzte alarmierte die Polizei. Der 61-Jährige konnte noch in der Wohnung festgenommen werden, sein Opfer wurde in ein Spital gebracht, Lebensgefahr besteht nicht.

Zwei Festnahmen nach dem Suchtmittelgesetz durch die Einsatz-gruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS)

In Wien-Leopoldstadt und in Wien-Ottakring ist es der EGS gelungen zwei Drogendealer festzunehmen.
Ein 19-jähriger Afghane versuchte zuvor einen zivilen Beamten Suchtmittel zu verkaufen. Mehrere Gramm Marihuana konnten bei dem Mann sichergestellt werden. Bei einem 22-Jährigen, der ebenfalls Suchtmittel an einen Polizisten verkaufen wollte, konnten mehrere Kugeln Kokain und geringe Mengen Marihuana sichergestellt werden.
Beide Tatverdächtigen befinden sich in Haft.

Ladendetektiv wurde mit Messer bedroht: Festnahme.

Ein Ladendetektiv einer Supermarktfiliale in Wien-Brigittenau gab einen Schuss aus einer Schreckschusspistole in die Luft ab, da er laut eigenen Angaben bei dem Versuch einen Ladendieb anzuhalten mit einem Messer bedroht worden sei. Der Tatverdächtige konnte bis zum Eintreffen der Polizei von dem Ladendetektiven angehalten werden. Bei dem Beschuldigten, einem 25-jährigen slowakischen Staatsangehörigen, wurden mehrere mitgeführte Messer und gestohlene Lebensmittel sichergestellt. Er wurde angezeigt und vorläufig festgenommen.

Lenker entzieht sich Anhaltung: Drogen im Auto, Kennzeichen gestohlen

Ein Autolenker entzog sich gestern auf der Ringstraße der Anhaltung durch eine Streifenbesatzung der Bereitschaftseinheit. Der Mann verursachte schließlich aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall, bei dem mehrere abgestellte Fahrzeuge beschädigt wurden. Sofort danach flüchteten drei Personen aus dem nunmehr fahrunfähigen PKW.
Eine der drei Personen konnte von WEGA-Beamten angehalten werden, es handelt sich um einen 19-jährigen Tschetschenen. Im Fahrzeug fand man eine Schreckschusspistole sowie Suchtgift (Methamphetamin, Ecstasy-Tabletten). Auf dem Auto waren zwei unterschiedliche, entfremdete Kennzeichen angebracht. Der PKW an sich ist nicht zum Verkehr zugelassen. Bei dem Eigentümer handelt es sich laut Aussagen um den geflüchteten Lenker, die Identität dieser Person ist geklärt. Die Identität der dritten aus dem Auto geflüchteten Person ist noch unbekannt. Der 19-Jährige befindet sich zur Stunde in Haft.
Es wurden diverse verwaltungs- und strafrechtliche Anzeigen gelegt.

 

Quelle