FPÖ – Politiker drehte durch – keine Strafrechtlichen Folgen

Skitterphoto / Pixabay

Update: 18. 7 Plötzlich schreibt die Kronen Zeitung der Mann wurde in eine Nervenklinik eingeliefert

Wie berichtet, schoss aus Frust ein FPÖ Politiker 29 mal vom Balkon – Es gibt laut Kronen Zeitung keine strafrechtlichen Folgen für den Politiker.

Das schreibt oe24

Update: 15. 7. Keine strafrechtlichen Folgen, wegen 29 Schüssen vom Balkon, so schreibt es die Kronen Zeitung.

Siehe Vorbericht.

Er wurde auf freien Fuß angezeigt und legte laut Medien danach weiter zu.

29 Schüsse vom Balkon: Ex-FPÖ-Funktionär legt nach

So zitiert die Kronen Zeitung: „Schade, dass er VdB (Bundespräsident Van der Bellen; Anm.) und Haslauer (den Salzburger Landeshauptmann; Anm.) nicht getroffen hat“ – mit diesen Worten provozierte ein weiterer Salzburger aus dem FPÖ-Umfeld in der Nacht auf Samstag auf Facebook.
Auslöser war die Baller-Session eines FPÖ-Politikers aus dem Flachgau, der am Freitagabend sturzbetrunken Schüsse von seinem Balkon abgefeuert hatte. Die ÖVP prüft nun rechtliche Schritte.

Hier der ganze Bericht

Warum FPÖ-Mandatar ausrastete und Pistole zückte

oe 24 folgende Schlagzeile:

Nach Schüssen von FPÖ-Politiker: Ex-Funktionär legte nach

Wirbel um Aufreger-Posting von ÖVP-Bezirksrat

Hier musste ebenfalls die COBRA ausrücken: Schüsse auf Feier.