Ganz in weiß – Amokfahrer von Graz

Falkenpost / Pixabay

Er kam ganz in weiß zum ersten Gerichtstag, von 9 Tagen.
Seine Opfer mussten teilweise mit dem Rollstuhl in den Verhandlungssaal gefahren werden.

Viele sind so gebrochen, sie mussten gestützt werden. Und Alen R erlaubt man einen Anzug ganz in weiß?

“Er sei ja das Opfer” behauptet er immer wieder. “Er sei verfolgt worden, auf ihm sei geschossen worden und er hätte ja geglaubt, die Leute würden eh wegspringen”!

Darunter auch der 4 jährige Bub, der durch seine Tat starb.

Hier Worte zu finden ist so schwer. Jetzt dauert die Verhandlung noch mindestens 8 Tage. Und wird er jeden Tag ganz in weiß erscheinen der Alen R?

Er sei unschuldig, wolle nur nach Hause. Thema zeigte gestern, wie es denen geht die in Sicherheitsanstalten sind. Sie arbeiten in einer Töpferrei, machen sich Kaffee, werden beobachtet und bewacht von Therapeuten und Psychiatern. Alles ganz streng bewacht und gesichert. Es war ein interessanter Einblick und manche werden diese Verwahrungs Stellen nie wieder verlassen, drinnen alt werden und sterben.

Doch entscheiden, tun dies Fachleute. Wer kommt wieder raus und wer nicht?

Hier noch mehr Berichte
8 Tage dauert dieser Horrorprozess noch.