Gott ist für die Kirche Liebe – für mich Schicksalsherrscher oder heerscher

Foto: Pixabay Mon Zib

Jeder Mensch glaubt an etwas.

Aber so weit möchte ich nicht in die Tiefe gehen.

Ich möchte vielmehr Stellung zu dem Artikel nehmen, den der „liebe“ Kardinal Schönborn in der heutigen Sonntags Krone schreibt. Enttäuscht, aber nicht verbittert.

Er zitiert Ausszüge aus der Bibel, die für mich ziemlich unverständlich klingen.

Gott muss seine Liebe zeigen, meine ich. Die Kirche muss Respekt und Wertschätzung zeigen, meine ich. Gott muss Nächstenliebe üben. Gottes letzte Zeichen, waren mehr als schrecklich und haben das genaue Gegenteil gezeigt. Mehr gibt es nicht zu sagen.Amen.

Machtmissbrauch, in Namen Gottes durch die Kirche. Und natürlich die tausenden Opfer der Kirche nie vergessend.

Machtmissbrauch der sogar in Oberösterreich die Menschen mehr als in Gefahr brachte, wie es die letzten Artikel der Medien zeigten.