Gott muss für diesen Missbrauch zahlen, Gott ist schuldig, Amen.

Comfreak / Pixabay License

Mit Bedauern hörte ich gerade in Aktuell in Österreich über ihr Schicksal in einem Kloster.

Sie haben dort als Lehrmädchen gearbeitet. Dann kam eine Klosterschwester, die Sie mit einer Schaufel niederschlug, mit einem anderen Gartenartikel (Heinl), in den Rücken stieß!

Was Sie hier in der Sendung erzählen, ist mehr als man ertragen kann. Die Kirche soll zahlen, hier zählt nicht Gesetz, wie es der Staat meint, hier zählt Glauben. Ich hoffe Sie bekommen diese Rente. Gott muss dieses Leid auf sich nehmen, dafür ist Jesus Christus ans Kreuz gegangen.

Nicht Recht und Rechtsordnung zählt hier, sondern Gott muss ihnen recht geben. Dafür werde auch ich beten. Gott hat zugelassen was ihnen geschehen ist, es ist ein Riesen Verbrechen, man kann diese Tränen im Meer nicht zählen, wie ich ihre Geschichte gehört habe, habe ich mir nur gedacht, Gott muss zahlen. Amen.

Genau so darf mein Missbrauch nicht unbezahlt bleiben. All die von einem guten, lieben Gott reden, sollen uns entschädigen, Amen.

Gott ist schuld und nur Gott ist schuld, Amen.