Ich finde es gut Staatsfeindliche Inhalte zu verbieten

PIRO4D / Pixabay

Nur bitte vergesst dabei nicht die Linksextremen. Schwarzer Blog, denen auch jene angehören, die ganz groß in der SPÖ sein wollen.

Namen werden nicht genannt, aber alle die nicht bei den Verboten vergessen.

Sind Identitäre als Staatsfeindlich anzusehen?

Identitäre eröffneten Zentrum in steirischem Dorf

Ich gehe aber mit meiner These weiter: Ist so ein Verhalten nicht auch im gewissen Sinne staatsfeindlich, wenn man sich gegen die eigene Bevölkerung richtet?

Oder die falsche Willkommenskultur von 2015. Siehe Archive?

Was machte die Menschen erst wütend, dass diese sich vom eigenen Staat betrogen, bedroht und vieles mehr fühlten? Sollte man hier nicht besser reflektieren, statt verbieten?

So schreibt die Kronen Zeitung:

ÖVP-Attacke auf Identitäre und politischen Islam

Politischer Islam: Kickl attackiert die ÖVP

Rumoren in der FPÖ: Das Gespenst von „Knittelfeld zwei“ geht um

Was auch staatsfeindlich ist, eigene Volk hungern lassen.