“Ich kann nichts dafür – ich hasse Frauen”!

Montage: Zib / Hintergrundbild: Quelle: Pixabay https://pixabay.com/de/service/license/" target="_blank"License

Damit rechtfertigen sich Täter nach der Tat!

Und sie geben auch der Opfer Familie Schuld.

Wiener Frauenhasser war potenzieller Serienkiller

Trotz Betreuung wurde er wieder zum Täter, er konnte sich wie viele andere auch so gut verstellen, die Betreuer merkten scheinbar nichts von seinen Taten.

Er lauerte seinen Opfern in der Dunkelheit auf, schlug sie halb tot. Werner B. war schon seit Langem eine „tickende Zeitbombe“. Kriminalbeamte halten den 41-jährigen Wiener für einen potenziellen Serienkiller. Er sagt über sich: „Ich sehnte mich doch bloß nach Liebe.“

Hier der ganze Artikel

Rechtfertigung für einen bestialischen Mord? Xhemajl M. (36) sitzt in St. Pölten in U-Haft, Anwalt Wolfgang Blaschitz: “Es sollte eine finale Aussprache werden, sie wollte ihm die Kinder wegnehmen. Die Familie war gegen ihn.”

Auch hier der ganze Artikel

Mord in Tulln: Killer schiebt Schuld auf Opferfamilie

Da kann man gespannt auf die Verhandlung sein, ob dies die Strafe tatsächlich mildern kann?