Immer mehr brennt die Sicherung, komplett durch

3839153 / Pixabay

Festnahme nach Messerstich – Bezirk Hollabrunn

Anrainern der Gemeinde Göllersdorf erstatteten am 18. August 2020, gegen 18:00 Uhr, am Polizeinotruf Niederösterreich die Anzeige, wobei es auf der Straße im Ortsgebiet von Viendorf zwischen mehreren Männern zu einem Streit gekommen sein soll.

Zuvor soll ein 20-jähriger afghanischer Staatsbürger aus Wien Penzing auf einer Straßenkreuzung im Ortsgebiet von Viendorf mit einem 21-jährigen afghanischen Staatsbürger aus dem Bezirk Korneuburg aus unbekannter Ursache in Streit geraten sein. Dabei dürfte der 20-Jährige mit einem Klappmesser auf den 21-Jährigen eingestochen und ihm dabei eine Stichwunde am linken Oberschenkel zugefügt haben. Ein 22-jähriger afghanischer Staatsbürger aus dem Bezirk Korneuburg dürfte beim Versuch den Streit zu schlichten vom 20-Jährigen mit dem Messer am rechten Unterarm und linken Handrücken leicht verletzt worden sein.

Die beiden Verletzten wurden in das Landesklinikum Hollabrunn verbracht und ambulant behandelt.
Der 20-Jährige konnte von Bediensteten der Polizeiinspektion Hollabrunn im Ortsgebiet von Viendorf angehalten und widerstandslos vorläufig festgenommen werden. Als mutmaßliche Tatwaffe konnte von den Polizisten ein Klappmesser sichergestellt werden.
Der Beschuldigte wird nach Verdacht der schweren Körperverletzung angezeigt und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Wegen 70 Euro: Heftige Schlägerei am Karlsplatz

Messer-Streit zwischen Afghanen in Hollabrunn eskalierte

Quelle