Jetzt steigen Mieten – Betriebskosten auch in Gemeindebauten

Armut
fantareis / Pixabay

Wahnsinn, neben Gas, Strom, steigen jetzt auch Mieten – Betriebskosten. Viele sind bald Obdachlos, wenn es so weitergeht.

In Zeiten der Krise, entstehen noch mehr Krisen.

Alarmsignale kommen wieder aus Wien, wo die Mieten von Gemeindebauten um mindestens 300 Euro steigen sollen. Und auch die Betriebskosten. Das kann man nicht einmal stemmen, wenn zwei arbeiten gehen, so die Hilferufe, die aber wenig nützen werden.

Auch immer mehr Arbeitsplätze gehen verloren, Firmen stellen bereits Produktionen ein.

Industrie: Staat soll bei Energiekosten helfen

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Dazu sei auf Basis der bestehenden Merit-Order ein Höchstpreis für Strom durchzusetzen, etwa indem der Gasverbrauch für Kraftwerke staatlich gestützt wird, fordert die IV eine größere Rolle des Staates. Dies sei durch verbrauchsseitige Maßnahmen zu unterstützen, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

Quelle, Zitat, HEUTE: Die Mieten in einigen Wiener Gemeindebauten steigen ab Oktober drastisch an. Die Mieter überlegen nun sogar mit einer Sammelklage dagegen anzukämpfen.

Experte: 2023 droht alles zusammen zu brechen.

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.

Quelle
APA-OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschliesslicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders!