Kickl spricht von schwarzen Netzwerken

Foto:zib

Kronen Zeitung: Ex-Innenminister Herbert Kickl hat am Freitag zum Rundumschlag gegen die ÖVP ausgeholt.
Er sprach davon, dass „schwarze Netzwerke“ maßgebliche Stellen in der Republik beeinflussen würden.
Dabei nahm der FPÖ-Politiker konkret Beamte aus dem Innenministerium ins Visier, die angeblich ein Naheverhältnis zur ÖVP hätten und gegen die derzeit ermittelt werde. Konkret gehe es um Amtsmissbrauch und Untreue wegen fragwürdiger Gegengeschäfte.
Die Schadenssumme belaufe sich auf mehr als eine Million Euro.

Hier der ganze Artikel