Krisensitzung nach ZIB 2 Interview: Grüne: „So geht es nicht weiter!“

Foto: jplenio / Pixabay License

Die Grünen haben im Moment die ganze Opposition zu einem Krisengespräch zusammengerufen: „So geht es nicht weiter“!

Bundeskanzler stolpert durch ZiB2-Interview und lässt seine engsten Mitstreiter im Regen stehen.

Kurz legte auch gestern die alte „ÖVP-Verteidigungsplatte“ auf und wirkte damit unglaubwürdig.

Es war ein erschütterndes Bild, das ÖVP-Bundeskanzler gestern Abend als Studiogast der „ZiB2“ abgegeben hat. Zu diesem Schluss kam heute NAbg. Christian Hafenecker, FPÖ-Mediensprecher und Fraktionsvorsitzender im Ibiza-Untersuchungsauschuss. „Der Kanzler argumentierte so, wie es die ÖVP seit Jahren macht. Es seien alles nur falsche Vorwürfe, es würden SMS aus dem Zusammenhang gerissen, und alle wollen nur der ÖVP schaden. Mehr hatte Sebastian Kurz auch gestern Abend nicht zu bieten. Auf konkrete Vorwürfe ging er nicht ein. Er stolperte durch das Interview. Von Führungsstärke oder Souveränität war Kurz weit entfernt. Aber gerade diese Eigenschaften sind notwendig, um dieses Amt ausführen zu können.“