Mann lag auf der Straße und hatte ein Messer in der Brust stecken

Robert_C / Pixabay

Am 08.03.2016 gegen 02.00 Uhr wurden Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes durch Hilfeschreie auf einen Mann aufmerksam, der schwer verletzt auf offener Straße in Innsbruck lag.

Als die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zur verletzten Person eilten um Hilfe zu leisten, stellten sie fest, dass dieser ein Messer in seiner Brust stecken hatte.

Der Verletzte gab an, dass er von einem Mann verletzt worden sei. Daraufhin wurden Rettung, Notarzt und die Polizei verständigt.
Beim Verletzten handelt es sich um einen in Tirol wohnhaften 45-jährigen slowakischen Staatsbürger, der sich derzeit in der Klinik Innsbruck befindet. Er konnte zum Sachverhalt noch nicht befragt werden. Das Landeskriminalamt Tirol hat die Ermittlung übernommen. Um zweckdienliche Hinweise an das LKA-Tirol wird ersucht.

 

Quelle