Menschen bringen Schmuck und andere Wertsachen ins Pfandl

thedarknut / Pixabay License

“Das Sozialsystem funktioniert nicht wirklich”!

Menschen sagten dem Reporter: “Wir haben nichts mehr zu essen, meine Kinder verhungern”! Die Mahnungen werden immer höher, einigen hat man den Strom abgedreht, mit Kündigung der Wohnung gedroht, den Gerichtsvollzieher vorbei geschickt. Der so überfrech war und sich nichts auf Deutsch geschissen hat um Maskenschutz etc.

“Wir sind in Wirklichkeit einer Behördenanarchie ausgeliefert, sagten diese dem Reporter”!

Viele sind fertig, versuchen im Pfandl die Sachen zu verkaufen.

Immer mehr bringen Schmuck in Pfandhäuser

Vor der Dorotheum-Filiale standen dutzende Wiener in der Schlange, um Schmuck und Uhren in Bargeld zu tauschen. “Heute”-Informationen zufolge waren am Mittwoch sowohl Stammkunden, als auch Neukunden in der Filiale.

Warteschlangen vor den Pfandhäusern: “Da bringe ich es lieber selbst zum Pfandhaus, bevor der Exekutor mich ansteckt”! So schaut es bei vielen aus.

Kurzarbeit wird dem Staat 4,8 Milliarden Euro kosten

Spenden Sie jetzt für Betriebe und Private in Not!

ℹ️ Mehr dazu ℹ️

oder auf folgendes Spendenkonto:

IBAN: AT71 2024 5000 0116 9879  |  BIC: SPPOAT21XXX
Verwendungszweck: „Coronaspende

DANKE!