Mutter erstochen – jetzt frei aber mit Fußfessel

Falkenpost / Pixabay

Der junge Mann hatte es nicht gerade leicht unter der kranken Mutter.

Hilfe zu bekommen, war auch nicht leicht.
Er fand einfach keine. Und so geschah es wieder einmal, er litt sehr unter der schweren Krankheit der Mutter, nahm im Affekt ein Messer und verletzte dabei seine eigene Mutter tödlich.

Mutter erstochen: Frei nach 3,5 Jahren in Haft.

Die Leiche der Mutter versteckte der Sohn damals in der Bettzeuglade.

Hier der Vorbericht.

Die Tat geschah am 1. September 2014: Der damals 21-Jährige tötete seine Mutter in der gemeinsamen Wohnung in Strasshof in Niederösterreich.
Danach versteckte er die Leiche in einer Bettzeuglade und flüchtete in die USA. Bei seinem Prozess 2015 bekam er sechs Jahre Haft (siehe Video oben). Bereits jetzt ist er frei – mit Fußfessel.

Hier mehr dazu

Quelle