Nächste schwere Tat an einer Frau – mit mehreren Stichverletzungen aufgefunden

Foto: zib pixabay

Es gibt noch keinen Polizeibericht: Wieder waren es Zeugen die der Frau halfen und die Rettung riefen.

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Eine 38-Jährige ist am Freitagabend im niederösterreichischen Breitenfurt mit Stich- und Schnittverletzungen in einem Auto aufgefunden worden. Zeugen verständigten die Einsatzkräfte, die Frau wurde ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Es wurde bereits ein Mann als Verdächtiger ausgeforscht.

Hier ein weiterer Bericht.

Gewaltsame Auseinandersetzung mit Messer

Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt wurden alarmiert, da ein 50-jähriger ägyptischer Staatsangehöriger und ein 41-Jähriger in Streit gerieten. Der 50-Jährige soll im Zuge dieser Auseinandersetzung seinen Kontrahenten mit einem Messer attackiert haben, wodurch dieser am Unterarm verletzt wurde. Nach der Attacke flüchtete der Tatverdächtige. Den Polizisten gelang es den mutmaßlichen Täter im Zuge einer Sofortfahndung anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Das Messer soll er während der Flucht weggeworfen haben. Beamte der Polizeidiensthundeeinheit setzten einen Diensthund zum Stöbern nach Gegenständen ein. Der Diensthund “Lord vom Heustadlwasser” konnte das mutmaßliche Tatmittel lokalisieren, welches in weiterer Folge von den Beamten sichergestellt wurde. Der 41-Jährige wurde in ein Spital gebracht, es besteht keine Lebensgefahr. Der 50-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

Quelle