ÖVP wolle Staat im Staat: Kritik von NEOS und SPÖ

Foto: pixelcreatures / Pixabay License

Dann sollte man in der Justiz, dem Rechtsstaat selbst anschauen, wie weit hier Staat im Staat schon implantiert ist?

Da muss keiner mehr interpretieren, was wie im Fall der Bloggerin alles möglich ist auch in Österreich, wie weit Willkür hier geht.

So ist es auch in anderen Fällen: Staat im Staat ist schon längst Realität, so naiv sind NEOS nicht und auch nicht die SPÖ – sie wissen es, es wurde nur durch den Fall ÖVP weit näher gebracht!

Da braucht man nicht zu Bloggern schauen, die weit entfernt missbraucht werden, es genügt der Rechtsstaat hier. Doch da will man nicht hinsehen. Wie weit hier Blogger bedroht werden.

Die EU erhebt Sanktionen wegen eines einzigen Bloggers, den keiner kennt. Was für eine Maskerade, im eigenen Land lässt man es zu, dass man gegen Blogger/Innen losgeht, in anderen Ländern will man Sanktionen.

Wenn Blogger zu mächtig werden, arbeitet man in der EU damit diese anders wertig mundtot zu machen. Dreht Gesetze wie man es braucht und vieles, vieles mehr.

Von Drohungen bis mehr, viel mehr: Aber auf andere mit Sanktionen arbeiten, die sich gegen unliebsame Blogger wehren. Scheinheiligkeit EU.

In der EU geht es zu, nicht besser als in den Ländern die kritisiert werden, etwas versteckter: Wie sagte Putin: „Gratuliere zu versteckten Diktatur“!